Unternehmer gehen bei Schülern und Azubis in die Lehre

Workshop: So präsentiere ich mein Unternehmen attraktiv. Handfestes zum Kontakten

22. 11.2019 - Makerspace des Digital Hubs münsterLand

Steuerberater sollten seriös wirken, wenn sie auf Nachwuchssuche gehen, und haben bei Instagram nichts zu suchen – anders als beispielsweise ein Designhotel oder eine Hundeschule, die durchaus mit neuen Medien experimentieren dürfen. Wer das sagt? Schülerinnen, Schüler und Auszubildende. Steuerberater und Wirtschaftsprüfer Jürgen Leeser lernte einiges Neue beim Workshop der Wirtschaftsinitiative Münster. Gemeinsam mit einer Auswahl weiterer Unternehmer entwickelte Leeser dort Strategien, wie sich Auszubildende für seine Profession gewinnen lassen, die er selbst mit einem Augenzwinkern als „langweilig“ beschreibt.

In den inspirierenden Räumen des Makerspace im Digital Hub Münsterland im Hafen war der Rahmen für ungewöhnliches und kreatives Arbeiten im Austausch zwischen Unternehmen, Jugendlichen und Lehrerinnen schnell gesteckt. Von der inspirierenden Stimmung zeigte WIN-Vorstandsvorsitzende Katharina Neuroth sich beeindruckt: „Da war viel Energie im Raum. Selbst als der Workshop längst vorbei war, wollte noch niemand gehen.“

Über das Jahr verteilt hat die WIN nun das Thema Nachwuchsgewinnung von mehreren Seiten beleuchtet. „Dieser sehr pragmatische Workshop war der logische Höhepunkt“, beschreibt Geschäftsführerin Eva-Marie Dumstorf. „Unser Anliegen war, dass die Unternehmen mit einem funktionierenden Konzept nach Hause gehen. Das ist gelungen.“ „Viel gelernt“ war die Rückmeldung gleich mehrerer Teilnehmerinnen und Teilnehmer: Junge Menschen unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Herkunft fordern eine differenzierte Ansprache über ihre jeweils eigenen Kanäle ein. Das war im konkreten Fall nicht einfach, selbst wenn die Unternehmerinnen und Unternehmer die Zielgruppe gut zu kennen glaubten. Fazit von Katharina Neuroth: „Den Ansatz des direkten Austausches auf Augenhöhe zwischen Menschen, die nicht üblicherweise zusammenarbeiten, werden wir weiterverfolgen. Die Ergebnisse bestätigen unsere Strategie sehr eindrucksvoll.“